Konfliktberatung · Mediation · Organisationsberatung · Coaching
Staatlich anerkannte Gütestelle

Streit außergerichtlich beilegen

Willkommen

Hier finden Sie Informationen über meine Tätigkeit als staatlich anerkannte Gütestelle.

Ich bin vom Oberlandesgericht Frankfurt am Main als Gütestelle im Sinne von § 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO anerkannt.

In einem Güteverfahren versuchen Konfliktparteien, für ihren Streit außergerichtlich eine einvernehmliche Lösung zu finden. Die Gütestelle hat nicht die Aufgabe, den Streit zu entscheiden, sondern eine Einigung zu vermitteln. Per Gesetz muss die Person, die die Güteverhandlungen leitet, selbst unabhängig und unparteiisch sein.

In bestimmten Streitfällen ist der Versuch einer Streitbeilegung vor einer Gütestelle obligatorisch, bevor ein ordentliches Gerichtsverfahren eingeleitet werden kann.
(Mehr dazu sehen Sie bitte unter den Antworten auf häufig gestellte Fragen.)

Darüber hinaus ist eine außergerichtliche Streitbeilegung in allen bürgerlichen Streitfällen möglich, in denen die Parteien selbst eine Einigung herbeiführen können und wollen.

Das Güteverfahren vor dieser Gütestelle wird durch den Güteantrag einer Partei oder mehrerer Parteien gemeinsam eingeleitet. Ein (optionales) Formular des Güteantrags können sie bei der Gütestelle anfordern oder hier herunterladen. Für die Durchführung des Güteverfahrens gilt die Schlichtungsordnung, die Sie hier herunterladen können. Methode der Konfliktlösung vor dieser Gütestelle ist die Mediation.

(Mehr zum Güteverfahren sehen Sie bitte unter den Antworten auf häufig gestellte Fragen.)

(Mehr zur Mediation als Vorgehensweise zur Konfliktlösung sehen Sie bitte hier.)

[< Zur Startseite]